Eine optimale Versorgung mit dem hormonähnlichen Vitamin D ist für unsere Gesundheit und das Wohlgefühl unerlässlich.

Vitamin D ist wichtig für:

  • Skelettsystem
  • Muskelsystem
  • Nervensystem
  • Immunsystem
  • Herz- Kreislaufsystem

In unseren Breitengraden können wir nur Vitamin D von O bis O (Ostern bis Oktober) und in der Mittagszeit (Sonneneinfallswinkel) aufnehmen. Die Aufnahme durch Ernährung ist minimal, es sei denn man isst mehrmals die Woche fettreichen Seefisch und jede Menge Eier.
Dadurch ist der Durchschnittswert des Vitamin D Spiegels der Deutschen bei 16 ng/ml.
Wissenschaftliche internationale Studien belegen einen für die Gesundheit optimalen Vitamin-D- Spiegel oberhalb 40 ng/m

Symptome für einen Vitamin D Mangel:

  • Erschöpfung, Schwäche, Antriebslosigkeit, Muskelzucken, Lidzucken, Anfälligkeit für Infekte, Wadenkrämpfe, Fußsohlenkrämpfe
  • Schmerzen in der Nackenmuskulatur
  • Wachstumsschmerzen bei Kindern
  • Regelmäßig Kopfschmerzen, Sonnenallergie, Blässe, Müdigkeit, unruhiger und
  • schlechter Schlaf, Winterdepression, Frühjahrsmüdigkeit, Pollenallergie, Heuschnupfen, chronische Nasennebenhöhlenentzündung
  • Kreislaufprobleme, Schwindel
  • Rückenschmerzen, Osteoporose
  • Knochenbrüche, Herzmuskelschwäche uvm.

So läuft eine Vitamin- D- Beratung ab:

  • Gemeinsam analysieren wir anhand eines Fragebogens und eines Vitamin D Rechners   ihren derzeitigen Vitamin- D- Status
  • Aufgrund der Auswertung wird die Anfangsdosis zur Anfüllung ihres Vitamin D Spiegels ermittelt
  • Aufklärung über Vitamin D und ihre Gesundheit

Ich freue mich über Ihre Terminanfrage, damit sie sich wieder wohlfühlen können.

 

Vitamin- D- Beratung für einen optimalen Schutz für ihre Gesundheit

Zerifikat1
SonneVitaminD

Vitamin D auftanken und sich wieder wohlfühlen!

Risikogruppen

  • Vermeidung direkter Sonne, wenig Sonnenbäder, Nutzung von Sonnencreme.
  • Aufenthalt bzw. Arbeit überwiegend in geschlossenen Räumen
  • kranke, bettlägerige Menschen
  • Alter >50 ( Kapazität der Haut zur Vitamin D - Synthese 75 %
     reduziert).
  • Rauchen, Übergewicht
  • Einnahme bestimmter Medikamente ( z.B. Cortison, Antiepileptika, Blutdrucksenker).

 

Vitamin-D

SusanneRohrLogo